Massage

Die Massage ist eine der ältesten und bekanntesten Heilmethoden. Sie wurde bereits im Altertum, bei den Ägyptern, Römern, Persern, Japanern und Chinesen zur Linderung von Muskelverspannungen eingesetzt. Bei den Griechen diente sie dazu, die Leistung der Athleten zu verbessern. 

Massagen fungieren entweder als alleinige Behandlungsform oder als Begleitung zu anderen Therapien. Die klassische Massage soll nicht nur Verspannungen oder Verhärtungen der Muskulatur lösen, sondern wird auch bei anderen Leiden, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Reizdarm oder Erschöpfungszuständen angewandt. Dabei kommen verschiedene Techniken zum Einsatz. Bei streichenden Bewegungen wird die Zurückführung von Lymphflüssigkeit angeregt. 

Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur werden mit knetenden Massagegriffen gelöst. Durch den Druck auf die Haut und die Muskeln werden diese gelockert, reibende Bewegungen fördern dagegen die Durchblutung. Neben diesen Massagetechniken kann die gewünschte Wirkung auch mit Walken, Rollen, Lockern, Hacken, Klatschen oder Klopfen erreicht werden. 

Neben dem körperlichen Aspekt hat die Massage auch Einfluss auf die seelische Verfassung. Die Berührungen lassen eine besondere Energie fließen und werden von vielen Patienten als besonders wohltuend empfunden, zudem werden die Glückshormone Endorphin und Oxytocin ausgeschüttet.

Für den positiven Effekt werden mehrere Massageanwendungen empfohlen, die in regelmäßigen Abständen stattfinden. Gegenanzeigen für Massagen sind frische Verletzungen, Thrombosen, Gefäßverkalkungen oder Tumore.

Ihre Nachricht an uns

Kontaktformular

Kontaktformular
captcha

Körperraum Jens Kuhn
Albert Schweitzer Str. 24 • 76337 Waldbronn
Tel: 07243 - 69 154 • E-Mail: jens.kuhn (at) koerperraum.info